Elke Lehnert

Elke Lehnert
Beisitzerin im CDU-Stadtverband und OV Refrath/Frankenforst, Sachkundige Bürgerin der CDU-Fraktion

Persönlich

  • geboren 1956 in Bergisch Gladbach
  • wohhaft in Bergisch Gladbach-Refrath
  • verheiratet, 3 erwachsene Kinder
  • evangelisch

Ehrenamt

Seit über 30 Jahren engagiere ich mich ehrenamtlich in der Evangelischen Kirchengemeinde Bensberg, insb. im Bezirk Refrath/Frankenforst ∙ seit vielen Jahren Mitglied im Bezirkspresbyterium für Kippekausen, Trägervertreterin für die Evangelische Kita „ Arche Noah“, Vorstandsmitglied im Förderkreis dieser Kita ∙ Initiatorin der jährlichen Adventsaktion zu Gunsten unserer drei Refrather Büchereien und erste Vorsitzende der Alten- und Familienhilfe Refrath – Frankenforst e.V.

Politisch

Seit 1999 Mitglied im CDU-Ortsverband Refrath/Frankenforst ∙ 2001 bis 2020 Mitglied im Rat der Stadt Bergisch Gladbach (viele Jahre als stv. Fraktionsvorsitzende) ∙ Seit November 2020 Sachkundige Bürgerin der CDU-Fraktion und Mitglied im Jugendhilfeausschuss sowie Ansprechpartnerin für den Wahlkreis Refrath/Frankenforst

Hobbies

Lesen, mein Garten und ausgedehnte Spaziergänge mit unserem Hund in unserer schönen, grünen Umgebung

Meine Ziele für Refrath/Frankenforst

// Erhalt und Entwicklung unseres Stadtteilprofils

Refrath ist ein beliebter Wohnplatz für Jung und Alt. Alle Einkaufsmöglichkeitkeiten sind gut erreichbar – auch mit dem Fahrrad. Das Angebot an Kinderbetreuung, Schulen und Sportgelegenheiten ist vielfältig; auch als Senior/in lässt es sich sehr gut in Refrath leben. Diese besondere Struktur will ich erhalten und bedarfsgerecht ausbauen.

// Stärkung des Ehrenamtes

Ein dichtes Netz von Vereinen und privaten Initiativen verbindet die Menschen, die hier leben. Ohne den Einsatz der vielen ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger wäre dies alles nicht möglich. Das Ehrenamt will ich weiter fördern und begrüße die Idee unseres Bürgermeisterkandidaten, ein Ehrenamtsbüro zu errichten, das den vielen Vereinen zur Seite steht.

// Verbesserung der Verkehrssituation

Aufgrund der Verkehrssituation in Refrath halte ich es für erforderlich, dass große Neuansiedlungen nur im Zusammenhang mit einem Erschließungskonzept genehmigt werden. Beim Thema Mobilität setze ich mich für Lösungen ein, die allen die Möglichkeit bieten, sich uneingeschränkt, flexibel und möglichst umweltfreundlich in unserem Stadtteil zu bewegen.
Den Ausbau des Bahndamms als Zubringerstraße zur Autobahn halte ich für keine ausgewogene Lösung, unterstütze aber die fachliche Überprüfung einer Nutzung als Schnellradweg oder Bahntrasse.

// Bedarfsgerechter Ausbau der Kinderbetreuung

Mit aller Kraft setze ich mich für den Ausbau des Kinderbetreuungsangebots in unserer Stadt ein. Während wir uns diesem Ziel im Kita-Bereich mit großen Schritten nähern, stehen wir im Bereich der OGS-Plätze noch vor großen Herausforderungen. Viele Grundschulen müssen mit Umsicht und zugleich in kurzer Zeit saniert und erweitert werden. Dafür engagiere ich mich auch weiterhin.