Harald Henkel

Harald Henkel
Ortsverbandsvorsitzender, Ratsmitglied, Stellv. Fraktionsvorsitzender und Fraktionsgeschäftsführer, Kreistagsabgeordneter

Persönlich

geboren 1975 in Bergisch Gladbach und aufgewachsen in Schildgen

Ausbildung und Studium

Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Bergischen Universität Wuppertal (Abschluss: Diplom-Ökonom) · Studium der Unternehmensführung/Finanzmanagement an der Hochschule Koblenz (Abschluss: Master of Business Administration)

Beruflich

Leitender Controller bei einem Maschinenbauer

Politische Tätigkeiten

seit 1992 Mitglied der CDU / Seit 2018 Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Schildgen/Katterbach / 2019 bis 2022 Schriftführer im CDU-Stadtverbandsvorstand / seit 2009 Mitglied des Rates der Stadt Bergisch Gladbach / seit 2020 Stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Fraktionsgeschäftsführer / Mitglied im Hauptausschuss sowie auch im Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Liegenschaften und dort finanzpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion / seit 15.04.2022 für Diego Faßnacht nachgerückter Kreistagsabgeordneter

Politische Schwerpunkte

Finanzen, Haushaltssicherung, Wirtschaftsförderung sowie städtische Infrastruktur

Meine Ziele für Schildgen//Katterbach

// Zukunftsorientierter Verkehr

Der leichte Wechsel zwischen Fahrrad, Auto und Bus soll auch bei uns möglich werden. Dafür brauchen wir eine Radstation in Schildgen. Sicherheit ist wichtig - daher müssen Straßen saniert und Radwege ausgebaut werden. Mein Ziel: 1 Mio. Euro für Straßensanierung und Radwege-Ausbau allein in Schildgen und Katterbach investieren. Durch ein „lernende“ digitales Verkehrsleitsystem müssen die Verkehrsflüsse optimiert werden. Das erfolgreiche Modellprojekt „Rad macht Schule“ rund um die Gesamtschule Paffrath soll auf die beiden Grundschulen in Schildgen und Katterbach übertragen werden.

// Familien- und seniorengerechter Stadtteil

Eine funktionierende Nahversorgung ist ein wichtiger Faktor für eine hohe Lebensqualität - insbesondere für ältere Menschen und Menschen mit Behinderung. Ich werde mich dafür einsetzen, dass Schildgen ein barrierefreier Stadtteil wird. Ich will den Ausbau einer bestmöglichen Kinderbetreuung vor Ort.

// Wachstum mit Augenmaß

Mit einem guten Mix werde ich mich für eine Innenraumbebauung einsetzen, um den Wohnungsmarkt weiter zu entlasten. Wo baurechtlich möglich und städtebaulich sinnvoll, werde ich mich aber gegen Verdichtungsbestrebungen einsetzen. Die Entwicklung und Ausweisungen von neuen Bauflächen sind nur möglich, wenn die verkehrlichen Voraussetzungen zuvor gelöst sind sowie die digitale und soziale Infrastruktur existiert.

// Digitalisierung

Ich befürworte neue Formen der digitalen Bürgerbeteiligung, damit zeitnah über Vor-Ort-Entscheidungen informiert wird und die Bürgerinnen und Bürger Ideen und Mängel äußern können. Ich setze mich dafür ein, dass städtische Dienstleistungen zunehmend online angeboten werden.

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Schildgen und Katterbach,

Schildgen und Katterbach ist Heimat für viele Menschen. Viele sind hier geboren, haben hier ihre Kindheit und Schulzeit verbracht, hier haben sie ihre Verwandten und Freunde. Andere sind hierher zugezogen, haben hier eine Wohnung und vielleicht einen Arbeitsplatz gefunden, sind in der Nachbarschaft aufgenommen worden und haben Freundschaften geschlossen. In diesem Ort wollen sie auch zukünftig leben, hier erwarten sie ein breites und gutes Angebot von Schulen und Ausbildungsplätzen, von Gesundheitsvorsorge, von Kunst und Kultur, von Sport, Freizeit und Erholung. Deshalb braucht Schildgen/Katterbach eine verantwortliche, soziale, nachhaltige, verlässliche und zukunftsorientierte Kommunalpolitik.

Ihnen biete ich gerne an, mich jederzeit zu kontaktieren, wenn Sie Ideen, Anregungen aber auch Kritik und Beschwerden haben.

Mit freundlichen Grüßen
Harald Henkel